Bundeswettbewerb „Bioenergie-Dörfer 2010“

Während der Bundeswettbewerb Bioenergie-Regionen bereits beendet wurde, ist der Bundeswettbewerb Bioenergie-Dörfer noch in vollem Gange. Auch bei diesem Wettbewerb handelt es sich um eine Aktion des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Umsetzung des Wettbewerbes liegt dabei in den Händen der Fachagentur nachwachsende Rohstoffe.

Der Wettbewerb richtet sich an kleine, ländliche Gemeinden, die eine Einwohnerzahl von bis zu 10.000 Einwohnern aufweisen. Ein wichtiges Kriterium ist dabei, dass die Gemeinden, die am Wettbewerb teilnehmen möchten, ihren Jahresstrom- und Jahreswärmebedarf mindestens zur Hälfte aus der Nutzung von Bioenergie bestreiten, die regional produziert wird. Natürlich verfolgt der Wettbewerb nicht nur das Ziel, entsprechende Gemeinden mit einer Siegerprämie zu belohnen. Auch vom Bioenergie-Dörfer-Wettbewerb verspricht man sich eine Vorbildfunktion und somit eine Verbesserung der Anreizstrukturen. Was in vielen kleinen Gemeinden bereits funktioniert, kann schließlich auch in anderen Dörfern zu einer echten Alternative werden.

Ausgezeichnet werden im Übrigen insgesamt drei Bioenergie-Dörfer. Alle drei ausgewählten Dörfer werden dabei eine Siegerprämie in Höhe von 10.000 Euro erhalten. Die Preisgelder, die im Rahmen des Wettbewerbes im Herbst 2010 vergeben werden, sollen einem ganz bestimmten Zweck dienen: Mit ihnen soll die Weiterentwicklung der Bioenergie-Dörfer gefördert werden.

Weiterführende Informationen zum Wettbewerb Bioenergie-Dörfer – etwa zu den Bewertungskriterien, zum Bewerbungsverfahren oder zur Jury – lassen sich auf einer eigens eingerichteten Internetpräsenz einsehen. Die Adresse lautet www.bioenergie-doerfer.de. Sicherlich werden an dieser oder an anderer geeigneter Stelle nach der Preisvergabe auch die Sieger des Wettbewerbes präsentiert werden.

Schreibe einen Kommentar

css.php