Bioenergie-Engagements in Rheinland-Pfalz und im Saarland

Auch in Rheinland-Pfalz sind zwei Gewinner des Bundeswettbewerbes Bioenergie-Regionen ansässig: Die Rede ist von der Bioenergie-Region Eifel, die zu einem Teil auch in NRW liegt, und dem Landkreis Cochem-Zell. In Cochem-Zell ist die Biomassenutzung von Holz, Rest- und Abfallstoffen, Biogas und Algen geplant. In der Bioenergie-Region Eifel sollen Biokraftstoffe sowie Biogas und Holz zur Energiegewinnung genutzt werden. Bis 2020 soll dabei der Anteil regenerativer Energien um 20 Prozent gesteigert werden. Weitere Informationen zu den beiden rheinland-pfälzischen Bioenergie-Regionen sind auf den Internetseiten des Bundeswettbewerbes Bioenergie-Regionen zu finden.

In der Eifel finden zudem auch einige Veranstaltungen statt, die im Zusammenhang mit der Nutzung von Bioenergie stehen. So etwa die Eifler Holz- und Waldtage oder das Bioenergie-Forum, das im März 2010 zum ersten Mal ausgerichtet wurde.

Ein überregionales Projekt, an dem sowohl Rheinland-Pfalz als auch das Saarland beteiligt sind, heißt RUBIN. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Gemeinschaftsprojekt der beiden Bundesländer mit Luxemburg und Lothringen. Ziel ist es, die Nutzung von Bioenergie in dem Gebiet der vier Regionen zu verstärken. Dabei soll den Akteuren die Gelegenheit gegeben werden sich zu vernetzen, sodass gemeinsame Bemühungen und Projekte in die Realität umgesetzt werden können. Die Internetpräsenz von RUBIN bietet interessierten Personen Informationen zu Veranstaltungen, Biomassenpotenzialen, Technologien und zu vielen weiteren Themen rund um die Bioenergie.

Schreibe einen Kommentar

css.php